Logo der Lichtmacher Akademie mit stilisiertem LA-Symbol in Violett auf transparentem Hintergrund
Verschiedenfarbige, mit Farbe verschmierte Pinsel liegen kreuz und quer auf einem mit Farbspritzern bedeckten Untergrund - Kreative Pause bei Schulstress.

Kreative Auszeiten bei Schulstress

Inhalt

Larissa Klee

Larissa Klee

Geschäftsführerin

Hallo du! Ja, genau du! Fühlst du dich manchmal von der Schule überwältigt? Keine Sorge, das geht vielen so. Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie kreative Hobbys dir helfen können, den Schulstress zu bewältigen? Lass uns gemeinsam in die Welt der kreativen Auszeiten eintauchen und herausfinden, wie du deinen Kopf frei bekommst.

Warum helfen kreative Hobbies gegen Schulstress?

  • Entspannung: Wenn du malst, bastelst oder ein Musikinstrument spielst, konzentrierst du dich voll und ganz auf diese Tätigkeit. Das hilft dir, den Alltagsstress zu vergessen und dich zu entspannen.
  • Selbstausdruck: Durch kreative Hobbys kannst du deine Gefühle und Gedanken ausdrücken. Das ist eine großartige Möglichkeit, um mit Stress umzugehen.
  • Erfolgserlebnisse: Wenn du ein Kunstwerk fertigstellst oder ein neues Musikstück lernst, gibt dir das ein Gefühl von Erfolg und Stolz.

Kreative Hobbies, die du ausprobieren könntest

  1. Malen und Zeichnen: Schnapp dir einige Farben und beginne zu malen. Es muss nicht perfekt sein. Es geht darum, Spaß zu haben und sich zu entspannen.
  2. Musik: Lerne ein Musikinstrument oder höre einfach nur Musik. Musik hat die Kraft, unsere Stimmung zu verändern und uns zu entspannen.
  3. Handlettering: Das kreative Schreiben von Buchstaben kann sehr entspannend sein und dir helfen, dich auszudrücken.
  4. Basteln: Es gibt unzählige Bastelideen online. Finde etwas, das dir Spaß macht, und leg los!
 

"In der Kreativität finden wir uns selbst und können dem Alltagsstress entfliehen."

Wie du kreative Hobbys in deinen Alltag integrieren kannst

Erinnere dich an deine Kindheit

Deine Kindheit kann dir Hinweise geben, indem du schaust, mit was du früher gern gespielt hast. Durchsuche Fotoalben oder interviewe Oma und Opa. Vielleicht erkennst du so, welches das richtige oder ein neues Hobby werden kann.

Plane feste Zeiten ein

Setze dir feste Zeiten in der Woche, in denen du dich deinem Hobby widmest. So wird es zu einer Gewohnheit.

Suche dir einen Ort

Finde einen ruhigen Ort in deinem Zuhause, an dem du ungestört sein kannst. Und sprich mit deiner Familie, dass das dein geschützter Rückzugsraum ist, der respektiert wird.

Verbinde dich mit anderen

Tausche dich mit Freunden oder in Online-Communities über dein Hobby aus. Das kann sehr inspirierend sein.

Fazit

Kreative Auszeiten sind nicht nur eine Möglichkeit, dem Schulstress zu entkommen, sondern auch eine Chance, dich selbst besser kennenzulernen und dich auszudrücken. Egal, welches Hobby du wählst, es wird dir helfen, dich zu entspannen und deinen Kopf frei zu bekommen. Also, warum nicht heute damit anfangen?

Zu gestresst zum Lernen?

In unserem Videokurs: „Schulstress reduzieren – mit einem ganzheitlichen Blick“ bekommst du alle notwendigen Tools und Techniken, um den Stress langfristig in Griff zu bekommen. Das was du hier lernst, hilft dir nicht nur in der Schulzeit, sondern in deinem späteren Beruf.

Deine Lernmotivation ist am Boden?

Wir zeigen dir, wie du deine Lernmotivation selber beeinflussen kannst und der Spaß am Lernen zurückkehrt. In unserem Videokurs: „Lernmotivation steigern – mehr als nur Techniken und Methoden“ bekommst du alle notwendigen Werkzeuge dazu an die Hand.

Werde Lichtmacher:in!

Abonniere unseren Newsletter, um regelmäßig Impulse und Tipps rund um das Thema Lernpotentialentfaltung und Bildung zugesendet zu kommen. Begib dich mit uns auf eine spannende Reise und entfessele das Lernpotential deines Kindes. Mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner Skip to content