Logo der Lichtmacher Akademie mit stilisiertem LA-Symbol in Violett auf transparentem Hintergrund

Selbstbewusst präsentieren

Sicher auftreten in Schule und Alltag und das Selbstwertgefühl steigern

Die Fähigkeit selbstbewusst präsentieren zu können, bedeutet für Jugendliche weit mehr als nur, vor einer Gruppe zu sprechen oder eine mündliche Prüfung zu meistern. Es geht darum, die eigene Stimme zu finden und sie ohne Angst oder Unsicherheit zu nutzen. In einer Phase, in der Jugendliche oft mit Selbstzweifeln kämpfen und ihren Platz in der Welt suchen, bedeutet selbstbewusstes Präsentieren, sich seiner eigenen Fähigkeiten bewusst zu sein und diese gezielt einzusetzen. Es geht darum, authentisch zu sein, die eigenen Ideen und Meinungen wertzuschätzen und sie klar und überzeugend zu kommunizieren. In einem jugendlichen Kontext kann dies bedeuten, in der Schule, im Freundeskreis oder in sozialen Medien sicher aufzutreten.

Inhalt
Onlinekurs - Selbstbewusst präsentieren - Ein ausgelassener Mann im Publikum eines Konzerts hebt freudig seine Faust, umgeben von anderen enthusiastischen Konzertbesuchern, die die Atmosphäre der Live-Musik und des gemeinsamen Erlebens genießen.

Einleitung

Herausforderung: Selbstbewusst präsentieren

Sich selbst oder ein Thema in der Schule selbstbewusst zu präsentieren, stellt junge Menschen häufig vor aufreibende Herausforderungen. Die Tatsache, dass sie dies vor Gleichaltrigen tun sollen, oder im Rahmen einer mündlichen Prüfung dafür sogar bewertet werden, kann zusätzlichen Druck erzeugen. Die Angst vor Kritik, das Ringen um die richtigen Worte oder sogar das Gefühl, nicht gehört zu werden, sind nur einige der Herausforderungen, die sie meistern müssen. Hinzu kommt die Dynamik sozialer Medien und digitaler Plattformen, die eine ganz neue Dimension des Präsentierens eröffnet.

Selbstbewusst präsentieren – aus guten Gründen immer wichtiger

Selbstbewusst Sprechen und Präsentieren zu können, bietet Jugendlichen und Schülern eine Fülle von Vorteilen, die in der heutigen Zeit besonders relevant sind:

  • Digitale Kommunikation: In einer Welt, in der digitale Kommunikation eine zentrale Rolle spielt, sind schriftliche und mündliche Präsentationsfähigkeiten unerlässlich. Jugendliche sollten daher frühzeitig lernen, sich klar und überzeugend auszudrücken, sei es in Gesprächen mit anderen, in den sozialen Medien, E-Mails oder Videokonferenzen.

  • Vorbereitung auf die berufliche Zukunft: Präsentationsfähigkeiten, oder auch Soft Skills genannt, werden im späteren Leben bei Bewerbungsgesprächen, in der Hochschule und im Beruf von unschätzbarem Wert sein. Jugendliche, die früh lernen, selbstbewusst präsentieren zu können, sind für zukünftige Herausforderungen besser gerüstet.

  • Anforderungen des Bildungssystem: Das Bildungssystem setzt vermehrt auf aktive Lernmethoden, bei denen Schülerinnen und Schüler Präsentationen halten sollen, um ihr Verständnis zu vertiefen. Selbstbewusst präsentieren zu können ist daher für den schulischen Erfolg von großer Bedeutung.

  • Kommunikation in sozialen Fragen: Jugendliche sind immer stärker daran interessiert, sich zu aktuellen sozialen und politischen Themen zu äußern. Selbstbewusstes Präsentieren kann ihnen helfen, ihre Ansichten zu artikulieren und Einfluss auf Veränderungen auszuüben.
Selbstbewusstsein stärken – Eine Frau klebt einen Post-it auf eine Wand neben anderen, während Kollegen bei einer Brainstorming-Sitzung zuschauen.
Selbstbewusst präsentieren – Ein Team von vier Personen arbeitet zusammen in einem Büro, umgeben von bunten Notizzetteln an der Wand.

Vorteile für Jugendliche, die lernen, selbstbewusst präsentieren zu können

Steigendes Selbstwertgefühl

Einer der herausragendsten Vorteile ist die Steigerung des Selbstwertgefühls. Wenn Jugendliche erkennen, dass sie in der Lage sind, ihre Gedanken und Ideen klar und überzeugend zu vermitteln, führt dies zu einem gesteigerten Gefühl der Selbstwirksamkeit. Sie beginnen zu vertrauen, dass ihre Meinungen Wert haben und gehört werden sollten. Dieses gestärkte Selbstwertgefühl kann sich positiv auf viele andere Bereiche ihres Lebens auswirken – von sozialen Interaktionen bis hin zu persönlichen Ambitionen. Dies ist entscheidend für persönliches Wachstum und Wohlbefinden.

Ausbau sozialer Kompetenzen

Durch Präsentationen lernen Jugendliche, aufmerksam zuzuhören und die Bedürfnisse und Erwartungen ihres Publikums zu verstehen. Sie entwickeln Empathie und die Fähigkeit, auf Fragen und Rückmeldungen angemessen zu reagieren. Diese sozialen Fähigkeiten sind nicht nur in Präsentations-situationen wichtig, sondern auch in vielen anderen Lebensbereichen. Sie ermöglichen es Jugendlichen, erfolgreich in Teams zu arbeiten, Konflikte zu lösen und Beziehungen zu pflegen.

Bessere Noten in der Schule

In der Schule sind Präsentationen, mündliche Unterrichtsbeiträge und mündliche Prüfungen oft ein integraler Bestandteil des Bewertungssystems. Jugendliche, die selbstbewusst präsentieren können, sind in der Lage, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten effektiv zu demonstrieren. Dies kann zu besseren Noten führen, insbesondere in Fächern, in denen mündliche Beiträge und Diskussionen einen großen Teil der Gesamtnote ausmachen. Darüber hinaus kann ein souveränes Auftreten auch dazu beitragen, dass Lehrer und Mitschüler die Beiträge des Jugendlichen positiver wahrnehmen.

Die Rolle des Selbstbildes und Selbstvertrauens in der Jugend

Das Selbstbild, also wie Jugendliche sich selbst sehen, und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, spielen in der Jugend eine zentrale Rolle. Diese Jahre sind geprägt von Veränderungen, sowohl physisch als auch emotional. Das Selbstbild kann stark schwanken, beeinflusst durch äußere Faktoren wie Peer-Gruppen, soziale Medien oder schulische Erfahrungen. Ein positives Selbstbild fördert das Selbstvertrauen und umgekehrt. Wenn Jugendliche lernen, sich und ihre Themen selbstbewusst präsentieren zu können, stärkt dies nicht nur ihr Selbstvertrauen in diesem spezifischen Bereich, sondern kann auch ihr allgemeines Selbstbild positiv beeinflussen. Ein selbstsicheres Auftreten kann ihnen helfen, sich in verschiedenen Situationen behaupten zu können, was wiederum ihr Selbstbild stärkt. Es entsteht ein positiver Kreislauf, in dem Selbstbild und Selbstvertrauen einander aufbauen und fördern.

Gruppenarbeit – Eine Gruppe junger, lächelnder Menschen, die in einem informellen Büroumfeld sitzen und digitalen Geräten wie Tablets und Laptops arbeiten, was auf eine kollaborative und freundliche Arbeitsatmosphäre hinweist.

Herausforderungen beim Präsentieren und Lösungsansätze

Selbstzweifel und Unsicherheiten überwinden

Jugendliche stehen oft vor der Herausforderung, sich in einer Welt zu behaupten, die ständig Veränderungen und Unsicherheiten mit sich bringt. Selbstzweifel können lähmend wirken und das Selbstvertrauen untergraben.

Lösungsansatz:

Um diese Zweifel zu überwinden, ist es wichtig, sich auf die eigenen Stärken und Erfolge zu konzentrieren. Das Führen eines „Erfolgstagebuchs“, in dem positive Erlebnisse und erreichte Ziele festgehalten werden, kann helfen, das Selbstbild zu stärken. Darüber hinaus kann das Erlernen von Entspannungstechniken wie Meditation oder Tiefenatmung dazu beitragen, Ängste und Unsicherheiten zu reduzieren.

Umgang mit Kritik von Mitschülern

Im Rahmen schulischer Präsentationen werden häufig Feedbackrunden gemacht – Kritik wird eingefordert. Kritik, insbesondere von Gleichaltrigen, kann jedoch schwer zu verarbeiten sein. Jugendliche sind oft besonders empfindlich gegenüber Meinungen von Mitschülern, da diese einen großen Einfluss auf ihr soziales Umfeld haben. 

Lösungsansatz:

Der Schlüssel zum Umgang mit solcher Kritik liegt darin, sie nicht persönlich zu nehmen. Es ist wichtig zu erkennen, dass jeder seine eigene Perspektive hat und dass Kritik oft mehr über den Kritiker aussagt als über die Person, die kritisiert wird. Jugendliche sollten lernen, konstruktive Kritik von bloßer Negativität zu unterscheiden und die nützlichen Teile des Feedbacks zu nutzen, um sich zu verbessern.

Selbstbewusst präsentieren online

Die digitale Welt hat die Fähigkeit souverän und selbstbewusst präsentieren zu können auf eine ganz neue Ebene gehoben. Online-Präsentationen und Videokonferenzen haben ihre eigenen Herausforderungen, von technischen Schwierigkeiten bis hin zur Aufrechterhaltung der Aufmerksamkeit des Publikums in einem virtuellen Raum. 

Lösungsansatz: 

Jugendliche sollten sich mit den technischen Aspekten vertraut machen, z.B. wie man eine stabile Internetverbindung sicherstellt oder wie man Bildschirmfreigabe-Tools verwendet. Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Grundprinzipien des Präsentierens – Klarheit, Engagement und Authentizität – auch in der digitalen Welt gelten. Das Üben von Online-Präsentationen mit Freunden oder Familienmitgliedern kann helfen, Sicherheit zu gewinnen und mögliche technische Probleme im Voraus zu identifizieren.

Tipps für Schülerinnen und Schüler

3 Tipps für die Vorbereitung

Umgang mit Nervosität

Es ist völlig normal, vor einer Präsentation nervös zu sein. Fast jeder fühlt dieses Kribbeln im Bauch oder die zitternden Hände. Aber es gibt Techniken, um diese Nervosität zu bewältigen. Tiefes Atmen kann helfen, den Puls zu beruhigen und einen klaren Kopf zu bewahren. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um sich selbst ein gutes und sicheres Gefühl zu geben. Und schließlich: Es ist okay, Fehler zu machen. Jeder macht sie. Es geht darum, wie man sich davon erholt und weitermacht.

Sicher im Thema sein

Je sicherer sich Jugendliche in ihrem Thema fühlen, desto weniger Grund gibt es für Nervosität. Es gibt ein paar Vorbereitungsschritte, die dabei helfen können, ein Präsentationsthema gut strukturiert aufzuarbeiten. Dabei geht es darum Kenntnisse über grundlegende  Anforderungen zu gewinnen, eine zielgerichtete und effiziente Informationsrecherche durchzuführen und das Thema inhaltlich gut vorzubereiten. Je besser das Thema verstanden ist, desto klarer wird die Botschaft der Präsentation und umso besser klappt das Präsentieren.

Auftreten üben

Nicht nur der Inhalt der Präsentation ist wichtig, auch die Art und Weise den Vortrag zu präsentieren, nämlich selbstbewusst. Körpersprache, Sprache und Stimme runden den Vortrag nicht ab, sondern sind ganz entscheidend für die Wirkung und das Auftreten. Jugendliche können vor Freunden, Familie oder in Schulgruppen üben, um Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten aufzubauen. Online Kurse und Tutorials zum Thema „Selbstbewusst präsentieren“ können eine hilfreiche Ressourcen sein, um die Techniken zu lernen, die helfen können souverän aufzutreten.

4 Tipps für selbstbewusstes Präsentieren

Lernpotentialentfaltung für junge Menschen mit Larissa und Christian als deine Lichtmacher - Beide Gründer werden in einem Notebook-Screen dargestellt
Schritt-für-Schritt-Anleitung für selbstbewusstes Präsentieren

Für viele junge Menschen ist es eine Herausforderung im Mittelpunkt zu stehen und vor Mitmenschen oder Mitschüler:innen zu präsentieren oder einen Vortrag zu halten. Häufig werden Emotionen wie Nervosität, Unsicherheit und das Gefühl der Überforderung spürbar. Doch mit der richtigen Vorbereitung und ein paar Tipps und Tricks kann das ganz anders aussehen.

Wir zeigen dir, wie man sich gründlich und strukturiert auf eine Präsentation vorbereiten kann, um ein Thema oder einen Vortrag souverän und selbstbewusst präsentieren zu können.

Häufige Fragen und Antworten

Um deinen Vortrag oder dein Referat selbstbewusst präsentieren zu können, solltest du dich gründlich vorbereiten. Übe deine Präsentation regelmäßig. Beachte dabei, dass nicht nur der Inhalt deiner Präsentation wichtig ist, sondern auch wie du deine Körpersprache einsetzt. Kontinuierliches Üben fördert das Selbstbewusstsein und lässt dich souveräner wirken.

Strukturierte Vorbereitung, klare Sprache, Visualisierungen nutzen, Interaktivität einbauen, Beispiele einfügen, selbstbewusst auftreten, Zeitmanagement beachten, Publikumsorientierung zeigen, Lernunterstützung bieten und Feedback einholen. Kombiniere diese Techniken für einen ansprechenden Vortrag.

Bereite dich auf eine schulische Präsentation vor, indem du das Thema gründlich recherchierst. Strukturiere den Vortrag klar, übe mehrmals vor Freunden oder Familie, um Sicherheit zu gewinnen. Entwickle Selbstvertrauen durch regelmäßiges Üben und bereite dich auf mögliche Fragen vor.

Auch hier ist eine gute Vorbereitung das A und O – das stärkt das Selbstvertrauen. Im Vorfeld solltest du sein Referat mehrmals vor dem Spiegel, oder Freunden üben, damit du dich an das freie Sprechen vor anderen Personen gewöhnst. Kurz bevor du dein Referat vor deinen Mitschüler:innen hältst, kannst du dich durch tiefe Atemzüge beruhigen und dich durch ein fröhliches Lächeln darauf einstimmen – das hebt deine Stimmung.

Um eine möglicher Weise auftretende Präsentationsangst zu überwinden, kannst du Atemübungen zur Beruhigung durchführen. Außerdem kann es auch helfen, sich vorher die Situation vorzustellen und möglichst realistisch zu üben, um die Angst abzubauen und das Selbstvertrauen zu fördern.

Strukturiere deine Schulpräsentation mit klarem Aufbau: Einleitung (Thema vorstellen), Hauptteil (Gliederung, Fakten, Beispiele), Schluss (Zusammenfassung, Fazit).

Mache deine Präsentation interessant, indem du Storytelling einsetzt, visuelle Elemente nutzt, Interaktion mit dem Publikum einbaust, relevante Beispiele einführst und einen lebendigen Sprachstil pflegst. Halte das Tempo variabel und betone Schlüsselpunkte für mehr Spannung.

Wenn du während einer Präsentation den Faden verlierst, bleibe ruhig. Atme tief durch und versuche, dich zu sammeln. Du könntest kurz auf deine Notizen schauen oder eine Zwischenfrage an das Publikum stellen, um Zeit zu gewinnen. Setze die Präsentation dann gezielt fort, indem du den roten Faden wieder aufnimmst. Es ist normal, mal ins Stocken zu geraten, und ein gelassener Umgang damit wirkt professionell.

Stehe aufrecht, halte Blickkontakt, gestikuliere natürlich, vermeide Ablenkungen, zeige offene Haltung, achte auf deine Mimik und nutze gezielte Bewegung, um deine Schlüsselbotschaften zu betonen.

Praxisbeispiele und Erfolgsgeschichten von Schüler:innen

Wie Anna ihre Präsentationsangst überwunden hat

Anna, eine 16-jährige Schülerin, hatte immer Angst davor, vor der Klasse zu sprechen. Die bloße Vorstellung, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, ließ ihr Herz rasen. Doch nachdem sie sich einem Schulclub für öffentliches Sprechen angeschlossen hatte und regelmäßig in einer unterstützenden Umgebung übte, begann ihre Angst nachzulassen. Sie erkannte, dass Fehler Teil des Lernprozesses sind und dass ihre Mitschüler ähnliche Ängste hatten. Mit der Zeit und mit jeder erfolgreichen Präsentation wuchs ihr Selbstvertrauen. Heute ist Anna die Präsidentin des Clubs und hilft anderen Jugendlichen, ihre Ängste zu überwinden und selbstbewusst präsentieren zu können.

Tipps und Tricks von Lukas, Melina und Tom

Lukas, ein 17-jähriger Gymnasiast, hat eine einfache, aber effektive Methode entwickelt, um sich auf Präsentationen vorzubereiten. Er erstellt eine Liste möglicher Fragen, die nach seiner Präsentation gestellt werden könnten, und übt die Antworten. Dies gibt ihm das Vertrauen, dass er auf alles vorbereitet ist und lässt ihn souverän auftreten.

Melina, 15, schwört auf die „3-2-1“-Technik. Drei tiefe Atemzüge, zwei Minuten Stille vor der Präsentation, um sich zu zentrieren. Eine positive Affirmation, um sich selbst zu stärken und selbstbewusst präsentieren zu können.

Tom, 18, empfiehlt, die Generalprobe der Präsentation zu filmen. Es mag albern klingen, aber es hilft, sein eigenes Auftreten zu analysieren und Unsicherheiten im Ausdruck und der Körpersprache zu erkennen. So kann man lernen, selbstbewusst präsentieren zu können.

Fazit

In jeder Phase des Lebens begegnen uns Herausforderungen, doch gerade die Jugendzeit ist geprägt von Entdeckungen, Lernprozessen und der Entwicklung des eigenen Selbst. Selbstbewusstes Sprechen und Präsentieren mag zu Beginn einschüchternd erscheinen, doch wie viele andere Fähigkeiten kann auch diese durch Übung und sammeln von Erfahrungen gemeistert werden. Die Geschichten und Tipps von Gleichaltrigen sind ein lebendiger Beweis dafür, dass jeder, unabhängig von seinen anfänglichen Ängsten, lernen kann, selbstbewusst aufzutreten und seine Botschaft klar zu vermitteln. Es ist wichtig zu erkennen, dass jeder einzelne von uns eine einzigartige Stimme und Perspektive hat, die es wert ist, geteilt zu werden. Es gibt viele verschiedene Strategien, um mit den Herausforderungen des Präsentierens umzugehen, und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Es lohnt sich, sich Herausforderungen zu stellen und an sich selbst zu glauben. In jedem Einzelnen steckt großes Potential, Großes zu erreichen und andere zu inspirieren. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner Skip to content